Aktuelles


Schöne Ferien!

 

Die Schulleitung sowie alle Lehrkräfte wünschen euch, liebe Kinder, schöne und erholsame Ferien! Kommt gesund in die Schule zurück. Bis bald.


Studienfahrt nach Paris

Wir, die Französisch-Schüler/innen der Klassen 9, waren während der Projektwoche vom 19.07. bis zum 22.07.2022 mit Frau Rosenfelder und Herr Wasserer in Paris. An- und abgereist sind wir mit dem Zug und übernachtet haben wir im „Foyer le Pont“. Tagsüber haben wir Schüler/innen mit Frau Rosenfelder und Herr Wasserer Spaziergänge gemacht, bei denen wir an vielen Sehenswürdigkeiten vorbeigekommen sind. Diese haben wir davor in Kleingruppen im Französisch-Unterricht vorbereitet. Sehenswürdigkeiten, die wir gesehen/besichtigt haben, waren zum Beispiel der Eiffelturm, das Louvre, Arc de Triomphe, Sacré-Cœur, Notre Dame, das Musée de l’Orangerie und die Champs-Élysées. Außerdem haben wir eine Bootsfahrt auf der Seine gemacht, bei der wir die Sehenswürdigkeiten nochmal von einer anderen Perspektive gesehen haben. Wir, die Französisch-Klasse 9, bedanken uns bei Frau Gold, Frau Rosenfelder und Herr Wasserer für das möglich machen dieser Studienfahrt.

 


Känguru-Wettbewerb an der RSH

Bereits zum zweiten Mal fand an der Realschule Heubach der Känguru-Wettbewerb statt.

 

Dieses Mal beteiligten sich rund 90 Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 und 6 am mathematischen Wettbewerb. Dieser hat zum Ziel, Lust auf Mathematik zu machen und die mathematische Bildung an den Schulen zu unterstützen. Mit reichlich Denkleistung rechneten und knobelten die Teilnehmenden und zeigten begeistert, dass sie selbst knifflige Aufgaben erfolgreich lösen können. Gewürdigt wurde dies bei der Übergabe der Urkunden durch Schulleiterin Gabriele Straubmüller, die den Rechenkünstlern zudem eine Broschüre mit weiteren Knobeleien und ein spannendes und herausforderndes Baumeisterspiel überreichte.

 

Den weitesten Kängurusprung schaffte Alper Yilmaz aus der Klasse 5c. Die höchste Punktzahl aller Teilnehmenden erreichte Rike Prölß aus der Klasse 6c, punktgleich mit Hannah Tiessen aus der Klasse 6b.

Bestimmt werden die Klassenstufen 5 und 6 auch im Schuljahr 2022/23 wieder die mathematische Herausforderung suchen.

 


Gewaltprävention mit Michael Stahl

Seit mehreren Jahren kommt Herr Michael Stahl nun schon an die RSH Heubach. Nach zweijähriger Corona Pause konnten wir ihn am 29.06.2022 endlich wieder in der Stadthalle willkommen heißen.

Er wurde von Schulsozialarbeiter Tobias Köster begrüßt, um in der Klassenstufe 7 der Realschule und der Klasse H2 der Mörikeschule einen Vortrag zum Thema Gewaltprävention zu halten. Der Vortrag fand als ein Modul - eingebettet in den Gesamtthemenkomplex Gewaltprävention, in Kooperation mit dem Polizeiposten Heubach und dem Jugendbüro Heubach - statt und wurde vom Schulsozialarbeiter organisiert.

 

Der ehemalige V.I.P. Bodyguard ließ die Schüler_innen zunächst ein Stück weit an seinem Lebens- und Werdegang teilhaben. Er berichtete kurz von seiner Kindheit, seinem beruflichen Abschnitt als Türsteher und Bodyguard bis hin zu seiner heutigen Tätigkeit, wo er im Rahmen von „Protactics“ unter anderem eine Schule für Selbstverteidigung führt, Selbstbehauptungskurse anbietet, Trainer_innen ausbildet und Gewaltprävention in Gefängnissen, Jugendheimen und an Schulen durchführt.

 

In dem 90-minütigen Vortrag zur Gewaltprävention an unserer Schule, hat Herr Michael Stahl die Jugendlichen in kürzester Zeit erreicht und sie darin bestärkt, wieder mehr am „echten“ Leben teilzunehmen, von den Eltern gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen einzufordern, wertschätzend mit anderen in Kontakt zu treten, achtsam mit dem anderen Geschlecht umzugehen, andere zu ehren, sich Tränen nicht zu schämen und ehrlich zu sich selbst zu sein. Insgesamt vermittelte er die Message: „Geht mit Liebe durchs Leben, gebt Gutes und Wertschätzendes von euch und ihr bekommt es zurück“.

 

Anschließend an diesen Appell führte er mit einem Schüler eine Übung durch, die er sich im Training mit Boxweltmeister Klitschko abgeschaut hatte. In dieser Übung und anderen lebhaften Fallbeispielen ging es darum, den Schüler_innen zu veranschaulichen, wie es sich anfühlt negativ und positiv verstärkt zu werden.

Er formulierte gegenüber den Jugendlichen den Wunsch, sich für Schwächere einzusetzen und dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, damit zu beginnen.

 

Zum Schluss und in Anlehnung an eine von ihm erzählte, wahre Geschichte verteilte er an drei freiwillige Medaillen. Diese Goldmedaillen mit der Aufschrift „Du bist wertvoll“ sollten von den Schülerinnen und Schüler an jeweils eine anwesende Person im Raum verschenkt werden. Die Schenkenden sollten nur auf ihr Herz hören und es dann dieser Person übergeben denen sie damit eine Freude machen möchten. Die Übergaben fanden unter Applaus und voller Wertschätzung statt.

 

Wir danken Herrn Michael Stahl und seiner Kollegin Hilda Kaufmann für diese emotionalen, authentischen, lehrreichen und auch nachdenklichen 90 Minuten! Herzlichen Dank!