Aktuelles


Kaffee- und Kuchenverkauf des Fördervereins der Realschule Heubach

Am Wochenende hat der Förderverein der Realschule Heubach im Mögglinger Gartenschaucafé Kaffee und Kuchen verkauft. Leider waren auf den mehrmaligen Helferaufruf nur wenige gefolgt. Ein ganz besonderer Dank gilt daher Frau Lange, Frau Mündtler und Frau Maurer mit ihrem Team, die den Verkauf dennoch schulterten. Umso erfreulicher war die große Anzahl der Kuchenspenden, die nahezu alle verkauft werden konnten! Der Gewinn kommt allen Schülerinnen und Schülern der Realschule Heubach zugute. Die Anschaffung unseres Wasserspenders rückt somit in greifbare Nähe.

 

Wir danken allen, die sich nach unserer Mitgliederwerbung an den Elternabenden neu zum Beitritt in den Förderverein entschlossen haben!

 


Bewirtungsaktion des Fördervereins der Realschule Heubach e. V. am 24. und 25. September 2022 im Café in Mögglingen

 

Wie bereits 2019 im Rahmen der Remstalgartenschau bewirtschaftet der Förderverein der Realschule am Wochenende wieder das "Mögglinger Café" am Marktbrunnen.

Es wird leckere Kuchen und Torten sowie Kaffee und Kaltgetränke geben.

Wir freuen uns darauf, viele Gäste im Café begrüßen zu dürfen.

Am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

 

Der Erlös der Aktion kommt wie immer den Schülerinnen und Schülern der RSH zugute.


Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Realschule Heubach e. V.

Aufgrund einer kurzfristigen terminlichen Überschneidung müssen wir unsere für Montag, den 19.09.2022 vorgesehene Jahreshauptversammlung leider auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Der neue Termin wird fristgerecht bekanntgegeben.


Nachhaltigkeitswoche an der RSH endet mit tollem Schulhock

Am Ende des letzten Schuljahres fanden an der Realschule Heubach nach langer Zeit wieder Projekttage statt, die ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit standen. Es wurde viel organisiert im Vorfeld, um Exkursionen zu planen, Experten und Referenten einzuladen und den Schülern der RSH ein breitgefächertes Angebot zu machen, aus dem sie nach eigenem Interesse auswählen konnten. Gewässer in Heubach wurden untersucht, um die Sauberkeit zu bestimmen. Mitarbeiter der Kläranlage in Böbingen erklärten vor Ort, wie das Schmutzwasser aus Haushalten und Industrie gereinigt in die Rems geleitet wird. Eine Gruppe von Schülern erstellte ein neues Mülltrennsystem für die Schule, Biobauernhöfe wurden besichtigt, Papier recycelt und aus Müll wurden per Upcycling Dekoartikel hergestellt. Eine Kosmetikerin erklärte interessierten Schülern, wie Badesalze und Seifen entstehen, sodass die Schüler im Anschluss selber in Produktion gehen konnten. Aber auch die erneuerbaren Energien waren Teil des Angebots, unter anderem Biogas, Solar- und Windenergie.

 

Höhepunkt und Abschluss der Projektwoche war ein von Elternvertretern und Förderverein organisierter Schulhock am Donnerstagnachmittag, bei dem alle Ergebnisse in Form von Präsentationen, Modellen und Plakaten vorgestellt wurden. Eröffnet wurde der Hock durch die Theater-AG, die eindrücklich in Form einer Gerichtsverhandlung auf die Müllproblematik aufmerksam machten. Rektorin Gabriele Straubmüller begrüßte anschließend alle Gäste, darunter die Bürgermeister Dr. Joy Alemazung und Adrian Schlenker, und bedankte sich bei allen Unterstützern der Projektwoche. Im Anschluss präsentierte eine Gruppe von Schülern einen selbstgeschriebenen und eingesungenen Song, den sie mit Gegenständen aus Müll rhythmisch live performten. Damit die Besucher des Hocks einen Einblick in die vielfältigen Angebote der Woche bekommen konnten, wurde zum Schluss ein Dokufilm gezeigt, der von einer kleinen Gruppe von Schülern gedreht und geschnitten wurde. Die Realschule Heubach bedankt sich bei der Stadt Heubach, der Firma Wolf, der Raiffeisenbank Rosenstein und der Kreissparkasse, die die Projektwoche unterstützten.

 


Studienfahrt nach Paris

Wir, die Französisch-Schüler/innen der Klassen 9, waren während der Projektwoche vom 19.07. bis zum 22.07.2022 mit Frau Rosenfelder und Herr Wasserer in Paris. An- und abgereist sind wir mit dem Zug und übernachtet haben wir im „Foyer le Pont“. Tagsüber haben wir Schüler/innen mit Frau Rosenfelder und Herr Wasserer Spaziergänge gemacht, bei denen wir an vielen Sehenswürdigkeiten vorbeigekommen sind. Diese haben wir davor in Kleingruppen im Französisch-Unterricht vorbereitet. Sehenswürdigkeiten, die wir gesehen/besichtigt haben, waren zum Beispiel der Eiffelturm, das Louvre, Arc de Triomphe, Sacré-Cœur, Notre Dame, das Musée de l’Orangerie und die Champs-Élysées. Außerdem haben wir eine Bootsfahrt auf der Seine gemacht, bei der wir die Sehenswürdigkeiten nochmal von einer anderen Perspektive gesehen haben. Wir, die Französisch-Klasse 9, bedanken uns bei Frau Gold, Frau Rosenfelder und Herr Wasserer für das möglich machen dieser Studienfahrt.

 


Känguru-Wettbewerb an der RSH

Bereits zum zweiten Mal fand an der Realschule Heubach der Känguru-Wettbewerb statt.

 

Dieses Mal beteiligten sich rund 90 Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 und 6 am mathematischen Wettbewerb. Dieser hat zum Ziel, Lust auf Mathematik zu machen und die mathematische Bildung an den Schulen zu unterstützen. Mit reichlich Denkleistung rechneten und knobelten die Teilnehmenden und zeigten begeistert, dass sie selbst knifflige Aufgaben erfolgreich lösen können. Gewürdigt wurde dies bei der Übergabe der Urkunden durch Schulleiterin Gabriele Straubmüller, die den Rechenkünstlern zudem eine Broschüre mit weiteren Knobeleien und ein spannendes und herausforderndes Baumeisterspiel überreichte.

 

Den weitesten Kängurusprung schaffte Alper Yilmaz aus der Klasse 5c. Die höchste Punktzahl aller Teilnehmenden erreichte Rike Prölß aus der Klasse 6c, punktgleich mit Hannah Tiessen aus der Klasse 6b.

Bestimmt werden die Klassenstufen 5 und 6 auch im Schuljahr 2022/23 wieder die mathematische Herausforderung suchen.

 


Gewaltprävention mit Michael Stahl

Seit mehreren Jahren kommt Herr Michael Stahl nun schon an die RSH Heubach. Nach zweijähriger Corona Pause konnten wir ihn am 29.06.2022 endlich wieder in der Stadthalle willkommen heißen.

Er wurde von Schulsozialarbeiter Tobias Köster begrüßt, um in der Klassenstufe 7 der Realschule und der Klasse H2 der Mörikeschule einen Vortrag zum Thema Gewaltprävention zu halten. Der Vortrag fand als ein Modul - eingebettet in den Gesamtthemenkomplex Gewaltprävention, in Kooperation mit dem Polizeiposten Heubach und dem Jugendbüro Heubach - statt und wurde vom Schulsozialarbeiter organisiert.

 

Der ehemalige V.I.P. Bodyguard ließ die Schüler_innen zunächst ein Stück weit an seinem Lebens- und Werdegang teilhaben. Er berichtete kurz von seiner Kindheit, seinem beruflichen Abschnitt als Türsteher und Bodyguard bis hin zu seiner heutigen Tätigkeit, wo er im Rahmen von „Protactics“ unter anderem eine Schule für Selbstverteidigung führt, Selbstbehauptungskurse anbietet, Trainer_innen ausbildet und Gewaltprävention in Gefängnissen, Jugendheimen und an Schulen durchführt.

 

In dem 90-minütigen Vortrag zur Gewaltprävention an unserer Schule, hat Herr Michael Stahl die Jugendlichen in kürzester Zeit erreicht und sie darin bestärkt, wieder mehr am „echten“ Leben teilzunehmen, von den Eltern gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen einzufordern, wertschätzend mit anderen in Kontakt zu treten, achtsam mit dem anderen Geschlecht umzugehen, andere zu ehren, sich Tränen nicht zu schämen und ehrlich zu sich selbst zu sein. Insgesamt vermittelte er die Message: „Geht mit Liebe durchs Leben, gebt Gutes und Wertschätzendes von euch und ihr bekommt es zurück“.

 

Anschließend an diesen Appell führte er mit einem Schüler eine Übung durch, die er sich im Training mit Boxweltmeister Klitschko abgeschaut hatte. In dieser Übung und anderen lebhaften Fallbeispielen ging es darum, den Schüler_innen zu veranschaulichen, wie es sich anfühlt negativ und positiv verstärkt zu werden.

Er formulierte gegenüber den Jugendlichen den Wunsch, sich für Schwächere einzusetzen und dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, damit zu beginnen.

 

Zum Schluss und in Anlehnung an eine von ihm erzählte, wahre Geschichte verteilte er an drei freiwillige Medaillen. Diese Goldmedaillen mit der Aufschrift „Du bist wertvoll“ sollten von den Schülerinnen und Schüler an jeweils eine anwesende Person im Raum verschenkt werden. Die Schenkenden sollten nur auf ihr Herz hören und es dann dieser Person übergeben denen sie damit eine Freude machen möchten. Die Übergaben fanden unter Applaus und voller Wertschätzung statt.

 

Wir danken Herrn Michael Stahl und seiner Kollegin Hilda Kaufmann für diese emotionalen, authentischen, lehrreichen und auch nachdenklichen 90 Minuten! Herzlichen Dank!