aktivitäten der schulband


Patrick Haenger bei KIKA „Dein Song 2017“ im Finale

Die Idee, Nachwuchskomponisten im Fernsehen eine eigene Plattform zu bieten, macht „Dein Song“ seit neun Jahren zu einem heiß begehrten Anlaufpunkt für junge, kreative Musiker. Es waren Hunderte junger Songschreiber, die im vergangenen Jahr wieder dem Aufruf von KIKA und ZDF gefolgt sind, sich beworben haben und sich mit ihren eigenen Kompositionen einer prominenten Jury gestellt haben. Unvergesslich wird Patrick sicherlich die Zusammenarbeit und Videodreh mit Max Giesinger, seinem Musikpaten, bleiben. Nichts mehr hatte sich das ehemalige Mitglied der Schulband gewünscht, als den deutschen Liedermacher als seinen persönlichen Musikpaten an seiner Seite zu haben. Dieses Mal bewarb sich Patrick mit einem deutschen Lied, das ebenso wie die englische Eigenkomposition von 2015 sehr persönliche Gefühle beschreibt. „Dem Ziel treu bleiben!“ beschreibt er den Kerngedanken von „Dieses Lied“, ein Song, der auch schon die Schulband 2016 ins Finale des Wettbewerbs „SONGS BW“ geführt hatte. Beim „Tag der offenen Tür“ der Realschule ließ es sich der „Dein Song“-Finalist nicht nehmen bei seinen ehemaligen Mitschülern vorbeizuschauen und dann überraschend noch seinen Song performte, bevor er für Autogramme zur Verfügung stand.

 

Link zum Musikvideo „Dieses Lied“:


KLICK

 

 

Link zum Musikvideo „Konfettiregen“:


KLICK

 

 

Link zum Musikvideo „I wish you would come back“:


KLICK

 


Schulband der RSH bei Songwriting-Wettbewerb

Einen tollen Auftritt auf der ganz großen Bühne legte die Schulband der Heubacher Realschule am letzten Freitag in Stuttgart hin. Mit einer Eigenkomposition des Schülers Patrick Haenger hat sich die Band bei dem Songwritingwettbewerb Songs BW beworben und es dabei bis ins Finale geschafft. Bei über 120 Einsendungen war man bis unter die letzten 15 Bands gekommen  und damit einen Auftritt im Sparda Eventcenter in Stuttgart erworben. Für die 3 Erstplatzierten wurde ein Preisgeld von 10000.- Euro ausgeschrieben und eine Fachjury der Mannheimer Popakademie verfolgte aufmerksam die teilweise hochprofessionellen Auftritte. Unter tosendem Applaus der ca. 300 Fans im Sparda Eventcenter startete die Heubacher Band gleich als erstes ins Rennen und legte einen fulminanten Auftritt hin. Mit der Besetzung Gesang und Gitarre Patrick Haenger, Bass Jemin Velispahic, Violine Jana Rahn, Klavier Charlie Thomas, Drums Georg Hager  und ihrem Song "Dieses Lied" waren die Zuschauer hellauf begeistert. Von Rap über Pop bis Heavy Metal war an diesem besonderen Abend ein vielseitiges Programm geboten und die Zuhörer waren begeistert von dem abwechslungsreichen Darbietungen. Nachdem alle Akts gespielt hatten, rockte die Stuttgarter Band "Der Wieland" als Special Guest die Bühne. Die Spannung stieg und alle Teilnehmer warteten auf das Endergebnis. Leider schaffte es die Schulband nicht unter die 3 Erstplatzierten, jedoch waren sich alle einig, dass dies ein unvergesslich schöner und erlebnisreicher Tag für die Band und ihre mitgereisten Fans war.

 

Hier gehts zum Video:

 

KLICK

 


Schulband beim Landesrockfestival

Ein besonderes Event durften am 27. und 28. April die 15 Mitglieder der Schulband AG erleben. Studierende der Musikhochschule Stuttgart waren mit dem Projekt JUPS (Jazz und Pop für Schüler) beim Landesrockfestival in Schwäbisch Gmünd eingeladen. Das Projekt ist ein Angebot der Jazzcom, wird von der BW-Stiftung gefördert und von der Musikhochschule Stuttgart, dem Ministerium für Kultus Jugend und Sport, dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik und der LAG Rock&Pop in der Schule unterstützt. Idee des Projekts ist mit einer einmaligen konzertartigen Veranstaltung in die Schulen zu gehen und die Schüler für Musik im Allgemeinen und „handgemachte“ Musik im Besonderen zu begeistern und zum anderen sie für einen bewussten oder bewussteren Umgang mit Musik zu sensibilisieren. Inhalte sind jeweils eine kurze geschichtliche Zusammenfassung der Entwicklung der Jazz- und der Popmusik, die Präsentation des von den Klassen gewählten „Hit des Tages“ vor diesem geschichtlichen Hintergrund, die Darstellung des Berufs „Musiker“ und einige Einblicke in das Thema Musikbusiness.
Methode ist eine moderierte Live-Performance eines Hochschulensembles der Stuttgarter Musikhochschule, die Musik eben nicht nur hörbar sondern auch sichtbar und greifbar macht. Die Interaktion zwischen Schülern, Band und Moderator gehören genauso wie ein allseits offener Austausch zum Konzept.


Mit dem aktuellen Hit „Too Close“ von Alex Claire wurde dann das Konzert eröffnet. Sämtliche Stilrichtungen wie Reggae, Swing, Hip Hop oder Rock wurden in beeindruckender Weise in den Song mit eingebettet. Die 6 Musiker und der Moderator erklärten dann auf simple Art und Weise, warum eine Stilrichtung entsteht und welche musikhandwerklichen Erkennungsmerkmale sie hat. Duke Ellingtons C-Jam-Blues aus dem Jahr 1942 diente dann zur Veranschaulichung einer einfachen Melodie bis hin zur komplexen Improvisation. Auch die blauen Velourslederschuhe, also der Song „Blue Suede Shoes“ von Elvis Presley aus den 50er Jahren wurde von der Sängerin der Band authentisch interpretiert. Dass das brasilianische Musikstück „The Girl from Ipanema“ von Antonio Carlos Jobim seit knapp 60 Jahren unter den Top 10 der verteilten GEMA Gelder rangiert, war eines von vielen interessanten Insiderinformationen für die aufmerksame Hörerschaft. Warum die Betonungen bei der Jazz- und Popmusik auf der Schlagzeit 2 und 4 liegen und nicht bei der 1 und 3 wie beispielsweise bei der Marschmusik, wurde beim Mitklatschen über eine Soulnummer von Bill Withers erfühlt. Ihre klangliche und musikalische Vielfalt präsentierten die angehenden Profimusiker bei sämtlichen Songs der Musikgeschichte. Bei der anschließenden Fragerunde konnten noch viele Fragen rund um das Musikbusiness geklärt werden und selbst beim Abbau der Instrumente waren die sympathischen Musiker noch offen für Fragen der interessierten Schüler.

Am Donnerstag stand dann das Thema "Klangwerkstatt" auf dem Programm. 2 junge Absolventen der Popakademie Mannheim dozierten über eigens hergestellte Samples und deren Produktion. Nach einer rhythmischen Aufwärmübung duften dann auch gleich die Schüler ans Werk und in der EULE nach eigenen "Klängen" suchen. Diese Sounds wurden dann mit einem mobilen Mikrofon aufgenommen und im Computer eingespeist. Ob das Rasseln einer Maschine oder das Zuschlagen einer Schublade, alles konnte für die Klangsamples verwendet werden. Nach Bearbeitung der Aufnahmen war dann eine eigene Musikproduktion an der Reihe. Die Samples wurden auf die Tasten eines Keyboards gelegt und die Schüler entwickelten ihre eigenen Beats bis daraus ein kompletter Song entstand. Fasziniert von der Klangvielfalt waren die Schüler nach dem Kurs restlos beeindruckt und durften am Ende sogar ihren eigenen Song mit nach Hause nehmen.

 


Schulband der RSH bei Songwriting-Wettbewerb im Finale

SONGS ist der neue Songwriting-Wettbewerb der Popakademie Mannheim für junge Songwriter aus Baden-Württemberg.
Die Schulband der Realschule Heubach hat sich dieses Jahr mit einem Song des Schülers Patrick Haenger beworben und dabei bis ins Finale geschafft. Die SONGS-Preisverleihung findet beim großen Abschlusskonzert am 6. Mai 2016 im Eventcenter SpardaWelt in Stuttgart statt. Dort werden ausgewählte Teilnehmer ihre Songs live vor einer Fachjury aus der Musikbranche präsentieren.
Sachpreise im Gesamtwert von bis zu 10.000 Euro werden unter den Gewinnern vergeben. Zudem erhalten die Prämierten professionelle Coachings (Vocal-, Instrumental- und Bandcoaching, Performancetraining oder Studioaufnahme) von Dozentinnen und Dozenten der Popakademie in Mannheim.